A K I

AKI -  Arbeitskreis Internet  im NMV "Neuer Mittelstands-Verband" (Deutschland)

  

AK-PAV Arbeitskreis Probleme alleinerziehender Väter  (im NMV)
home INSO-HILFE AK-GF

Alle Welt redet über die großen Probleme der "Allein erziehenden Mütter", die "armen Frauen",

Beitritt & Beiträge

eigenen Fall / Streit
mit Bank vortragen
für Mitglieder

anwaltliche Hilfe
für Mitglieder

neues Bankkonto
für Mitglieder

Info zu NMV

NMV beitreten

 

 

die sich alleine um Ihr Kind kümmern müssen und denen dies bekanntermaßen schwerer fällt,
 als wenn es auch den dazu gehörenden Vater gäbe, den, von dem man in aller Regel (nur) erwartet
dass er kräftig zahlt. So weit, so gut. Doch was ist mit den Vätern?
 
Geht eine Ehe kaputt, trennen sich die Partner, beginnt das Problem: das ist wie in Israel mit Juden
und Arabern: Zahlung gegen Rechte: Ich will Geld sagt die Frau, dann will ich aber meine gesetzlich
gesicherten (Besuchs-) Rechte sagt der Vater, die Mutter verspricht es vor Gericht, und dann
fangen die Probleme an.
Kann der Vater nicht zahlen, weil es Probleme gibt, so kann er zu Knast verurteilt werden, das nennt
man Unterhaltshinterziehung, dann geht es ihm natürlich noch schlechter, doch wen interessiert das?!
Und dann sind da die Gerichte: so sollte es sein, sagt der Richter, und meint es
vielleicht sogar gut, - doch was hilft das wenn sich die Frau nicht daran hält?
Dann kommt das Jugendamt, zum Wohle des Kindes, wie es heißt, doch da sitzt, wie aktenkundig
nicht selten vorkommend, eine mehr oder minder frustrierte, geschiedene oder allein lebende Frau
mittleren Alters, die in aller Regel unerschütterlich parteiisch auf Seiten der Mutter steht, Frauen
müssen zusammenhalten heißt die Rechtsregel, da haben die besten Argumente und schönsten
Beweise keine Chance, die Mutter ist doch die Mutter, soll der Alte doch zahlen bis er schwarz wird.
Solidarität (?) ist dabei der Schlachtruf der armen, getretenen Frauen, skalpiert werden soll das
rechtlose männliche Opfer, lasst den Kerl doch bluten, recht so!
Kann es da Hilfe geben? Unsere Antwort: Nur sehr schwer, doch es kann gehen:
Auch hier heißt das Zauberwort: Solidarität und das Motto: Einigkeit und Informationsaustausch
machen stark! Geschaffen werden muss ein Forum.
Nicht eine weitere Selbsthilfegruppe für die armen Mütter, nein, zur Abwechslung eine für die Väter,
hat ein Vater ein Problem, so hört ihm niemand zu, hat eine Gruppe von 50 Vätern dasselbe Problem,
erfahrene Sprecher und gegebenenfalls gute Rechtsanwälte, dann sieht es schon etwas besser aus!
Und das ist das Ziel, da müssen wir hin!
Unser Motto: Hilfe zur Selbst-Hilfe, gefällt Dir das, dann mach mit!
Hier findest Du gleich gesinnte Freunde und Kollegen, hier kann man Dir zur Not auch einen 
Rechtsanwalt empfehlen, einen, der die Väter-Problematik kennt und versteht.
Vielleicht hören wir bald voneinander,
Euer AK-PAV-Team  email an uns  
                              Copyright 2005 AKI des NMV, Büro München, Bayern/Deutschland, Fragen oder Unklarheiten mit dieser Website?
                                                                    Wenden Sie sich bitte an AKI-Mail Stand: 07. Januar 2006.